Marine Funk Club Austria


Vor genau 100 Jahren, von 08. bis 22. Dezember 1898 führte die Kaiser- und Königliche Marine die ersten Versuche mit Funktelegraphie in der Adria, im Raume Pola durch.

Es waren englische MARCONI Funkstationen im Verwendung. Der Funkverkehr hat zwischen den Schiffen SMS BUDAPEST, SMS LUSSIN sowie der Festung Fort Musil stattgefunden. Dem vorausgegangen waren schon Funkverbindungen im Raume Wien.

In einem offiziellen Bericht wurde erwähnt, daß zum gegenwärtigen Stand der Technik die Versuche mit MARCONI Funkanlagen ein befriedigendes Resultat erbrachten.

Marconi`s Elettra
Marconi`s Versuchsschiff "Elettra"



 
Albona Österreich hat eine sehr große maritime Vergangenheit, die allerdings schon viele Jahre zurückliegt.

Unter österreichischer Flagge und österreichischen Reedereien laufen zur Zeit über 40 Handelsschiffe auf den Weltmeeren.
 



 
Sepp, der Obmann des MFCA
Der MFCA wurde im April 1997 gegründet und ist Mitglied im Versuchssenderverband (ÖVSV). Wir pflegen die Erhaltung und Förderung des Amateurfunkwsens mit allen Amateurfunkern der Welt, sowie Verbindung und Freundschaft mit Vereinigung gleicher Zielsetzung. Der MFCA Marine-Funk-Club-Austria, betreibt eine eigene Clubstation, mit dem internationalen Amateurfunk-Rufzeichen OE6XMF.
Sepp, der Obmann des MFCA

Marinefunk-Funknetze und Frequenzen
Der Vorstand des MFCA
Mitgliedschafts Bedingungen
Funkbestätigungskarte anläßlich 100 Jahre Marinefunk in Österreich
Coast Station Event der R.O.A.R.S
Aktuelles und Beiträge in der QSP

Unser MFCA hat zur Zeit 81 Mitglieder. Es freut uns sehr, daß wir in der kurzen Zeit seit unserer Gründung diesen hohen Mitgliederstand erreicht haben.

Wir sind Amateurfunker und Kurzwellenhörer (SWLs) und gehören zum Großteil dem Österreichischen Versuchssenderverband (ÖVSV) an. Die Mitglieder aus DL sind im Deutschen Amateur Radio Club (DARC) eingeschlossen.


Für den Inhalt verantwortlich:
Herbert Koblmiller OE5KJN, MFCA 37
Vorstadtl 3, A-2483 Ebreichsdorf
Email: seefunk@utanet.at
Seefunkschule Dipl. Ing. Koblmiller
last update: 20.07.2001
design by Koblmiller & Edlinger